…und aus diesem Grund habe ich mir die Sache mit den Bildern nochmal überlegt. Ich glaub das wäre wirklich zu peinlich für mich!! Dann wird das nichts mit „Mädels einheizen“.

Ich konntes nämlich nicht mehr aushalten, bin durch die ganzen Videos und Fotos hibbelig geworden und habe  einen Kurztrip nach Fuerteventura gebucht – einzig und allein um dort Kitesurfing zu lernen. Allerdings muss ich betonen, dass es wirklich nur ein KURZtrip war, das heißt zum Lernen blieb nicht so viel Zeit. Der übergroße Erfolg blieb auch aus, aber das ist nicht so tragisch. Man muss das ernsthaft erstmal richtig beherrschen, um so leicht“füßig“ wie die anderen über das Wasser zu schweben. Ich habe dort also erst zwei Tage einen Kurs gemacht und den dritten Tag hatte ich einen Privatlehrer. Es ist besser, wenn sich ein Trainer auf eine einzelne Person konzentrieren kann, das bringt für einen selbst auch viel mehr. Er war wirklich ganz zufrieden mit mir, aber da ich so ehrgeizig bin und es nicht auf Anhieb geklappt hat, war ich weniger zufrieden. Leider war nach vier Tagen mein „Urlaub“ auch schon wieder zuende. Das schreit also nach Wiederholung. Die sollte auch nicht so lange auf sich warten lassen, denn sonst verlerne ich alles so schnell wieder. Das nächste Mal wollte ich einen Kumpel mitnehmen, dann macht es wahrscheinlich noch mehr Spaß.

Ach und noch was…es hat zwar nicht geklappt für die Mädels eine Show abzuziehen, aber eine nette Bekannschaft habe ich in dem Kurs trotzdem gemacht 🙂 Sie ist auch öfters in diesem Gebiet unterwegs und stand das erste Mal auf dem Brett. Allerdings hatte sie bereits Erfahrung im normalen Surfen. Naja jedenfalls weiß ich, wo ich demnächst öfter einen Kurzurlaub machen werde 😉

Advertisements