Oh, ich glaub ich habe da etwas Neues gefunden. Noch ist der Sommer nicht vorbei, zumindest nicht ganz und der Winter kann eh noch ein bisschen auf sich warten. Deswegen muss mein Snowboard noch ein bisschen in der Ecke stehen…und Moment mal..vor einer Weile habe ich ja noch Kite-Surfing ausprobiert…das heißt..ich versuche doch einfach mal: Allterrainboarding!!!!!

Dabei handelt es sich um ein Funsportgerät, das eine Mischung aus Snowboard und Skateboard ist. Also perfekt für die kommenden Jahreszeit!

Es gibt unterschiedliche Boards mit verschiedenne Federungen, Laufkulturen oder Lenkungen. Leute, die im Norden wohnen, da wo es schön windig ist, bevorzugen das Kiteboarding. Man benutzt zussätzlich zu dem Board noch einen Lenkdrachen. Die Leute, die im Süden wohnen, bevorzugen das Downhill. Und wer an den anderen Orten Deutschlands wohnt, naja der probiert halt beides aus oder widmet sich dem Freestyle.

Ich habe letztens das erste Mal auf solch einem Ding gestanden, weil ich unbedingt nicht warten wollte, bis ich das nächste Mal zum Kitesurfing kann. Und deswegen musste eine Alternative her. Diese Trendsportart ist nicht nur etwas für Kenner und Brettfreunde, sondern immer mehr Familien finden auch Spaß daran. Ist doch cool, wenn Mutti&Papa mit ihrem Sohn nicht zu den Tieren in den Zoo gehen, sondern eben zum Allterrainboarding! 😉 Passt auf, demnächst schnappt sich eure Omi noch ein Board!!!!

Ist jedenfalls ein irres Gefühl und ich denke, für mich ist es eine gute Übung. Dann könnte ich ja fast ein Profi sein, wenn ich wieder zum Kitesurfing fliege! Vielleicht klappts dann doch, die Mädels auf mich aufmerksam zu machen 😉

Wer sich damit schon auskennt, für den habe ich hier eine Shoppingseite zum Thema!

So in etwa sollte das ganze dann aussehen, wenn man es denn beherrscht:

Advertisements